Abmahnung wegen illegaler Bildnutzung erhalten?


Bundesweite Hilfe bei Abmahnung wegen illegaler Bildernutzung auf Internetseiten

Wenn Sie auf diese Seite gestoßen sind, haben Sie vermutlich ein Schreiben einer Anwaltskanzlei im Auftrages eines Inhabers von Bildrechten erhalten, der Ihnen vorwirft, eines oder mehrere seiner Bilder illegal auf Ihrer Internetseite verwendet und veröffentlicht zu haben. Kurz gesagt: Der Abmahner hat die Bildrechte inne, dem Abgemahnten wird vorgeworfen, über keine Bildrechte bzw. Nutzungsrechte zu verfügen. Im Fachjargon heißt dies unlizenzierte Vervielfältigung und öffentliche Zugänglichmachnung geschützten Bildmaterials. Der Bildrechteinhaber fordert nun Löschung, Unterlassung, Auskunft und Schadensersatz.

Bildabmahnungen nur begrenzt angreifbar

Anders als z. B. Filesharing-Abmahnungen sind Bildrechtsabmahnungen sind in den allermeisten Fällen berechtigt. Streiten kann man sich meist nur über die Höhe des Schadenersatzes. In unserer über 15jährigen Tätigkeit ist uns lediglich eine Handvoll Fälle begegnet, in denen die Abmahnung bereits dem Grunde nach berechtigt war, weil der Abgemahnte doch ein Nutzungsrecht nachweisen konnte.

Vorsicht bei der Unterlassungserklärung

Anders als bei Filesharing-Abmahnungen sollte man bei Bildrechtsabmahnungen unbedingt immer eine Unterlassungserklärung abgeben, um einen sehr kostspieligen und zudem aussichtslosen Prozess wegen Unterlassung zu vermeiden. Denn hier haftet der Websitebetreiber zweifelsfrei. Vor Abgabe einer – gegebenenfalls modifizierten – Unterlassungserklärung muss man allerdings sämtliche Spuren des Bildes, die man im Internet verursacht hat, beseitigen, insbesondere den Google Cache löschen, und insbesondere das Bild vom Server löschen. Andernfalls drohen hohe Strafen (über € 5.000,00), wenn man gegen den Unterlassungsvertrag verstößt.

Finanzielle Forderungen regeln

Neben der sicheren Abgabe einer Unterlassungserklärung können wir als spezialisierte Anwälte Ihnen helfen, die Abmahnkosten und Lizenzansprüche zu prüfen. Oft wird der Lizenzbetrag verdoppelt, weil vergessen wurde, den Urheber zu nennen. Das kann in manchen Fällen rechtswidrig sein. In der Regel besteht bei allen Bildabmahnungen Verhandlungsbereitschaft der Gegenseite.

Kostenlose Erstberatung nutzen

Wenn auch Sie von einer Bildrechtsabmahnung betroffen sind, helfen wir Ihnen gerne bundesweit. Seit über 10 Jahren verteidigt die Anwaltskanzlei Hechler Opfer von Abmahnungen wegen Bildrechtsverletzungen. Rufen Sie uns für eine kostenlose Erstberatung unter Telefon ☎ 07171 – 18 68 66 an oder nutzen Sie das Kontaktformular.

Kostenlose Einschätzung anfordern

Gerne kontaktieren wir Sie per E-Mail oder telefonisch.






Abmahnung hochladen (optional):(z.B. pdf oder jpg, max. 10 MB)


Ersteinschätzung kostenlos!

Kostenlose Einschätzung anfordern






Abmahnung hochladen (optional):(z.B. pdf oder jpg, max. 10 MB)


Erstberatung kostenlos!