Abmahnung StockFood GmbH durch Waldorf Frommer?


Bildabmahner fordert Anwaltskosten und Schadenersatz

Sie haben eine Abmahnung der StockFood GmbH vertreten durch die Kanzlei Waldorf Frommer Rechtsanwälte erhalten, weil Sie urheberrechtlich geschütztes Bildmaterial ohne Nutzungsrecht im Internet angeboten haben? Nun gilt es, die Angelegenheit schnell und risikolos zu beenden. Was ist zu tun?

Jedes Bild ist urheberrechtlich geschützt

Die Annahme, ein Bild dürfe man einfach aus dem Internet kopieren, wenn dort kein Hinweis auf einen Schutz bestehe, ist leider falsch. Jedes Foto ist bereits ab dem Zeitpunkt der Aufnahme automatisch urheberrechtlich geschützt (anders als z. B. eine Marke). Nach Erhalt der Abmahnung der StookFood GmbH ist in der Regel die Sachlage wie folgt: Die Gegenseite ist Inhaber von Rechten, der Abgemahnte hat keine Rechte (selbst dann, wenn er glaubte, diese zu haben). Da unberechtigte Abmahnungen ein Risiko für den Ersteller darstellen, sind die Rechte an den Bildern vorher pingelig genau recherchiert worden. In unserer langjährigen Tätigkeit haben wir noch keinen Fall erlebt, bei dem ein Abgemahnter Bildrechte nachweisen konnte. Da die Verwendung des Bildes oder der Bilder im Internet ohne Nutzungsrechte erfolgte, liegt folglich ein Urheberrechtsverletzung vor.

Abmahnungen sind rechtens

Die Waldorf Frommer Abmahnungen für die Stockfood GmbH kann man grundsätzlich nicht angreifen. Lediglich die Preise sind etwas verhandelbar.

Verhandeln Sie mit den Anwälten!

Finanzielles Risiko Unterlassungserklärung

Der Bildrechteinhaber fordert – zu Recht! – die Abgabe einer Unterlassungserklärung. Man kann getrost die mitgelieferte abgeben, wenn man sicherstellen kann, dass keine Verstöße hiergegen auftreten. Jede Unterlassungserklärung gilt lebenslang. Man kann diese lebenslange Gültigkeit nicht „wegmodifizierten.

Vor Abgabe einer Unterlassungserklärung muss man also dafür Sorge tragen, dass das besagte Bild auf dem eigenen Server vollständig gelöscht wird. Ebenso wichtig ist ein Antrag auf Löschung des Google-Caches. Denn ein Verbleib des Bildes auf dem Server oder im Google-Cache kann eine Vertragsstrafe von € 5.000,00 auslösen. Nach Abgabe der Unterlassungserklärung werden die Waldorf Frommer Rechtsanwälte zuallererst prüfen, ob das Bild dort überall gelöscht wurde, denn einfacher als mit einem Verstoß gegen die Unterlassungserklärung kann der Bildrechteinhaber StoogFood GmbH kaum Geld verdienen.

Kostenlose Einschätzung anfordern

Gerne kontaktieren wir Sie per E-Mail oder telefonisch.






Abmahnung hochladen (optional):(z.B. pdf oder jpg, max. 10 MB)


Ersteinschätzung kostenlos!

Auskunft und finanzielle Forderungen

Des Weiteren stehen dem Bildrechteinhaber Ansprüche auf Auskunft, Anwaltskosten und Schadenersatz zu. Die Lizenz-Zahlungsansprüche werden aufgrund der Auskunft bezüglich der Nutzungsdauer des Bildes errechnet. Deren Höhe erscheint oft willkürlich, da sehr hoch. Aus dem archive.org kann man ablesen, sofern man das archive.org nicht sperrt, wie lange man die Nutzungszeit dort nachverfolgen kann.

Die Anwaltsosten orientieren sich oft an Gegenstandswerten von € 10.000,00 bis € 15.000,00, somit € 745,00 bis € 865,00 netto.

Alles in allem werden in der Regel Beträge von weit über € 1.000,00 gefordert. Diese sind gering verhandelbar, so dass sich die Einschaltung eines Anwalts rein wirtschaftlich nicht rechnet.

 

Beauftragungsformulare finden Sie hier:

Vollmacht download

 

Kostenlose Einschätzung anfordern






Abmahnung hochladen (optional):(z.B. pdf oder jpg, max. 10 MB)


Erstberatung kostenlos!