Sasse und Partner – Bootleg-Raubkopie Abmahnung


Bundesweite Hilfe bei Abmahnung Sasse und Partner

Wenn Sie auf diese Seite gestoßen sind, haben Sie vermutlich eine Abmahnung von Sasse und Partner erhalten. Diese Kanzlei verfolgt im Auftrag verschiedener Rechtsinhaber den rechtswidrigen Verkauf von sog. Bootlegs (Raubkopien) oder auch Merchandising-Artikel wie goldenen oder Platin-Schallplatten auf Plattformen wie ebay. Diese Bootlegs sind nicht authorisierte bzw. nicht offizielle Aufnahmen (meist Live-Aufnahmen) von Musikgruppen wie Genesis,, Phil CollinsPink FloydIron Maiden oder Mötley Crüe auf CD oder DVD. Es handelt sich um folgende Rechteinhaber.

  • Gelring Limited
  • Iron Maiden Holdings Ltd
  • Master 2000, Inc.
  • Motley Crue, Inc.
  • Pink Floyd Music Ltd

Die Anwälte fordern eine strafbewehrte Unterlassungserklärung und meiste einen pauschalen Schadensersatz von EUR 651,80, EUR 755,80 oder EUR 911,80.

Was tun? Bewahren Sie Ruhe! Unsere Kanzlei hat mehr als 17.000 Abmahnopfer vertreten. Gerne vertreten wir Sie bundesweit zu einem fairen Pauschalpreis. Wenn Sie nichts getan haben und keine Pflichten verletzt haben, sollten Sie keine lebenslange Unterlassungserklärung unterschreiben und erst Recht keine Zahlung leisten. Sollten Sie Pflichten verletzt haben, zeigen wir Ihnen eine optimale Lösung.

Kostenlose Einschätzung anfordern

Gerne kontaktieren wir Sie per E-Mail oder telefonisch.






Abmahnung hochladen (optional):(z.B. pdf oder jpg, max. 10 MB)


Ersteinschätzung kostenlos!

Was hat es mit der Abmahnung auf sich?

Eine Abmahnung ist eine Aufforderung an den Verkäufer, die festgestellten angeblichen Rechteverletzungen sofort zu unterlassen. Der Abgemahnte kann durch Abgabe einer Unterlassungserklärung ein sehr teures Gerichtsverfahren verhindern. Es besteht in jedem Fall eine Antwortpflicht des Abgemahnten (so der BGH).

Wie ist die Rechtslage?

Bei dem Angebot von gefälschten Merchandiseartikeln wie goldenen oder Platin-Schallplatten kann das Markenrecht zur Anwendung kommen. Bei Forderungen aufgrund der Verletzung von Markenrechten ist entscheidend, ob der abgemahnte Verkäufer überhaupt geschäftsmäßig tätig war. Das Markenrecht findet nämlich keine Anwendung auf Privatverkäufe z. B. bei einer Sammlungsauflösung (OLG Hamburg vom 21.02.2011, Az. 5 W 22/11). Zu der Frage, ob ein privater oder ein geschäftsmäßiger Verkauf vorliegt, gibt es eine Vielzahl von Urteilen, die zu prüfen sind. Läge ein Privatverkauf vor, könnte die Abmahnung unwirksam sein.

Kann ich mir selbst helfen?

Nein! Reagieren Sie niemals selbst auf eine Abmahnung. Eine laienhafte Selbstvertretung in diesem komplizierten Rechtsgebiet kann getrost mit einem Kopfsprung in ein unbekanntes Gewässer verglichen werden. Es besteht ein ganz erhebliches Risiko, dass Sie die Sache damit verschlimmern. Was einmal gesagt oder geschrieben wurde, lässt sich später nicht mehr rückgängig machen. Unsere langjährige Praxis zeigt, dass Abgemahnte ohne Anwalt weitaus öfter verklagt werden als Abgemahnte, die von einer Spezialkanzlei vertreten werden.

Kostenlose Einschätzung anfordern






Abmahnung hochladen (optional):(z.B. pdf oder jpg, max. 10 MB)


Erstberatung kostenlos!