Praxistipp: Webarchive sperren – Dauer der Bildernutzung nicht mehr nachvollziehbar


Sofern man – eventuell durch eine Abmahnung – auf eine illegale Bildernutzung auf der eigenen Website aufmerksam gemacht wurde, sollte man nicht nur prüfen, ob sich noch weitere Bilder ohne Nutzungsrechte auf dem Server befinden, sondern auch darüber nachdenken, die Internet Archive zu löschen.

Internet Archive wie www.waybackmachine.org speichern mehrmals pro Jahr Kopien aller Websites, die sie im Internet finden können, ab. Dies geschieht, ob der Betreiber der Websites dies vorher angemeldet hat oder nicht.

Diese Webarchive dienen als Beweismittel vor Gericht, wenn es darum geht, die Nutzungsdauer von Bildern nachzuweisen. Im Regelfall sprechen die Gerichte bei professionellen Bildern mehrere hundert Euro Schadenersatz pro Bild zu. Man kann sich im Extremfall tausende Euro sparen, wenn die Rechteinhaber nicht nachweisen können, wie lange die Bilder tatsächlich genutzt wurden.

Da die Internet Archive kein Interesse daran haben, Internetseiten von Inhabern zu speichern, die hiermit nicht einverstanden sind, besteht die Möglichkeit, durch technische Mittel die Speicherung der eigenen Seite z. B. auf www.waybackmachine.org zu unterbinden.

Speichert man z. B. auf dem top level der Internetseite (z. B. www.ihredomain.de/robots.txt) eine Textdatei mit folgendem Code,

User-agent: ia_archiver
Disallow: /

so wird das Webarchive beim nächsten Besuch diese Informationen umsetzen und sämtliche gespeicherten Kopien Ihrer Website löschen und in Zukunft nicht mehr abspeichern.

Mit obigem Code können Sie die gesamte Domain oder einzelne Pfade sperren.

Kostenlose Einschätzung anfordern






Abmahnung hochladen (optional):(z.B. pdf oder jpg, max. 10 MB)


Erstberatung kostenlos!