MBBS Rechtsanwälte Abmahnung – Was tun?


Hilfe bei Abmahnung MBBS Rechtsanwälte für Mairdumont, United Navigation und PHARUS-PLAN

Sie haben ein Abmahnschreiben der Kanzlei MBBS Rechtsanwälte Meyer-Bohl, Schröder aus Hamburg wegen einer rechtswidrigen Verwendung von urheberrechtlich geschützten Stadtplänen oder anderen Karten auf Internetseiten erhalten? Lesen Sie weiter, wie man richtig reagiert.

Die Kanzlei MBBS Rechtsanwälte ist aus einigen Rechtsanwälten hervorgegangen, die zuvor bei der Hamburger Kanzlei Frömming & Partner Rechtsanwälte waren. Die MBBS Rechtsanwälte vertreten Inhaber von Kartenrechten und Stadtplänen. In der Vergangenheit haben sie bereits etliche Betreiber von Internetseiten für die Mairdumont GmbH und Co. KG und die United Navigation GmbH mit dem Vorwurf abgemahnt, auf den Internetseiten befänden sich Karten oder Stadtpläne ihrer Mandantschaft, die ohne entsprechendes Nutzungsrecht verwendet würden.

Was fordern die MBBS Rechtsanwälte?

Unerlaubte Nutzung von Kartographie im Internet lautet die Überschrift des Schreibens der MBBS Rechtsanwälte. Sollten Sie tatsächlich eine Karte bzw. einen Stadtplan ohne Nutzungsrecht verwendet haben, so liegt eine Urheberrechtsverletzung vor. Das Kartenmaterial ist sehr aufwendig hergestellt und unterliegt auch ohne Eintrag o. ä. dem Urheberrechtsschutz. Eine Nutzung ist ohne Lizenzeinräumung verboten, es ist auch egal, ob die Karten mit Wasserzeichen oder ähnlichem gekennzeichnet waren. Der Rechteinhaber fordert eine Unterlassungserklärung mit Vertragsstrafeversprechen sowie Anwaltskosten und Schadensersatz. Verwenden Sie keinesfalls die beigefügte Unterlassungserklärung. Gerade bei Bildabmahnungen muss vor Abgabe der Unterlassungserklärung wesentliches vorbereitet werden.

Sie sollen eine Vertragsstrafe bezahlen?

Uns liegt ein Fall vor, in dem ein Abgemahnter eine Unterlassungserklärung damals noch an die Kanzlei Frömming und Partner geschickt hatten und die MBBS Rechtsanwälte nun eine Vertragsstrafe für Mairdumont geltend macht. Mit Annahme der Unterlassungserklärung kam ein Unterlassungsvertrag zustanden, der ein Vertragsstrafeversprechen enthielt. Der Betroffene hatte den Stadtplan versehentlich nach einigen Monaten mit einem FTP-Programm wieder auf den Server geladen und prompt erhielt er die Aufforderung, eine Vertragsstrafe für die erneute Bildernutzung zu bezahlen sowie eine neue Unterlassungserklärung mit erhöhtem Vertragsstrafeversprechen abzugeben. Auch hier sollte man keinesfalls selbst tätig werden. In den allermeisten Fällen konnten wir geforderte Vertragsstrafen mit der entsprechenden Argumentation spürbar reduzieren.

Machen Sie keine Experimente – lieber gleich zum Spezialisten

Die Anwaltskanzlei Hechler hat bereits hunderte Abgemahnte aus ganz Deutschland gegen Abmahnungen wegen illegaler Bildernutzung vertreten, davon etliche der Kanzlei MBBS Rechtsanwälte. Gerne erläutert Rechtsanwalt Matthias Hechler, M.B.A. Ihnen Ihre Chancen in einem kostenlosen Erstgespräch unter Telefon 07171 – 18 68 66 von Montag bis Sonntag zwischen 8:00 Uhr und 20:00 Uhr und erläutert Ihnen die Chancen.

Kostenlose Einschätzung anfordern

Gerne kontaktieren wir Sie per E-Mail oder telefonisch.






Abmahnung hochladen (optional):(z.B. pdf oder jpg, max. 10 MB)


Ersteinschätzung kostenlos!

Beauftragungsformulare finden Sie hier:

Vollmacht download

Das Team der Anwaltskanzlei Hechler freut sich auf Ihren Anruf.

Kostenlose Einschätzung anfordern






Abmahnung hochladen (optional):(z.B. pdf oder jpg, max. 10 MB)


Erstberatung kostenlos!