Brauche ich einen Anwalt vor Ort?


Hausanwälte oft überfordert

Filesharing-Abmahnungen sind eine rechtliche Spezialmaterie. Sie ist nichts für den Hausanwalt. Mit Rechtsgebieten, die nicht zum Standard eines Hausanwalts gehören, sollten man einen Spezialisten aufsuchen. Wie oft haben wir erlebt, dass der Hausanwalt unnötiger Weise eine modifizierte Unterlassungserklärung abgibt und einen Vergleich aushandelt. Im Bereich Filesharing-Abmahnung spielt die genaue Kenntnis der unzähligen Entscheidungen des Bundesgerichtshofes zum Filesharing eine entscheidende Rolle. Daneben sollte der Anwalt wissen, wie klagefreudig die einzelnen Kanzleien sind. Auch in der Gestaltung des anwaltlichen Honorars hat der spezialisierte Anwalt einen entscheidenden Vorteil. Dieser kann in der Regel sehr viel günstiger als ein Hausanwalt tätig werden, da er sich nicht neu einarbeiten muss. Zudem hat der Spezialanwalt meist sehr viel mehr Erfahrung als ein zuvor noch nicht mit Urheberrecht befasster Anwalt vor Ort, der hauptsächlich im Arbeitsrecht, Mietrecht, Familienrecht oder sonstwo tätig ist.

Unkomplizierte Kommunikation mit Mandanten

Die örtliche Entfernung ist kein Hindernis, sondern sogar ein Vorteil. Die Kommunikation erfolgt per E-Mail oder Telefon. Termine vor Ort mit langer, umständlicher Anfahrt und Wartezeiten in der Anwaltskanzlei entfallen. Sie müssen dem Anwalt nicht gegenüber sitzen, um ihm vertrauen zu können. Lesen Sie einfach die Bewertungen der Kanzlei im Internet. Umgekehrt ist der persönliche Kontakt zu einem Anwalt keinesfalls ein Garant für dessen Fachkompetenz im Bereich Abmahnungen.

 

Kostenlose Einschätzung anfordern






Abmahnung hochladen (optional):(z.B. pdf oder jpg, max. 10 MB)


Erstberatung kostenlos!