Bildabmahnung durch Waldorf Frommer Rechtsanwälte


Tipps & Hilfe bei Bildabmahnungen von Waldorf Frommer wegen Bildrechtsverletzungen

Die Münchner Kanzlei Waldorf Frommer ist auch im Bereich Bildabmahnung wegen Urheberrechtsverletzungen tätig. Hier finden Sie Hilfe und Tipps, wie Sie mit diesen sehr hohen Forderungen umgehen müssen.

Immer wieder legen uns Betroffene Abmahnungen wegen angeblich rechtswidriger Bilderverwendung vor, die das Bild zuvor mit einem Homepagebaukasten erworben haben oder die Bilder aus Stockarchiven verwenden. In diesen Fällen stellt sie die Frage, ob der Auftraggeber der Abmahnkanzlei überhaupt berechtigt ist, eine solche Abmahnung auszusprechen. Solche Auftraggeber der Münchner Waldorf Frommer Rechtsanwälte waren bislang unter anderem

    • August Image, LLC
    • Great Bowery Deutschland GmbH
    • Getty Images International
    • Image Professionals GmbH
    • ImageRights International Inc.
    • Otto Archive, LLC
    • StockFood GmbH

Übertragung der Nutzungsrechte möglich

Grundsätzlich stehen nur dem Urheber des Bildes die ausschließlichen Bildrechte zu, also auch das Recht zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen. Das deutsche Urheberrechtsgesetz sieht jedoch die Möglichkeit vor, dass der Urheber anderen Personen oder Unternehmen die Nutzung seiner Bilder einräumt. Er kann einfache Nutzungsrechte übertragen oder aber das ausschließliche Nutzungsrecht. Der Inhaber des ausschließlichen Nutzungsrechts darf allen anderen, sogar dem Urheber, die Nutzung der Bilder verbieten oder gestatten. Ihm stehen dann fast alle Rechte eines Urhebers zu. Hat eine solche Rechteübertragung stattgefunden, dass nur der Inhaber der ausschließlichen Nutzungsrechte Abmahnungen aussprechen und Ansprüche nach §§ 97 ff. UrhG geltend machen darf. So auch in den Fällen der Bildabmahnungen von Waldorf Frommer. Hier sind die Auftraggeber zur Abmahnung der Verletzungen der Bildrechte berechtigt.

Ist die Abmahnung wegen der Bildrechte berechtigt?

Mahnt somit jemand ab, der nicht der Urheber ist, so ist stets zu prüfen, ob die abmahnende Person Inhaber der ausschließlichen Nutzungsrechte ist oder ob dem Urheber selbst noch Nutzungsrechte verblieben sind. Wer Ansprüche wegen unberechtigter Fotonutzung geltend machen will, muss daher nachweisen, dass er die ausschließlichen Nutzungsrechte am jeweiligen Foto innehat (LG Köln, Urteil vom 15.05.2014, Az. 14 O 287/13). Dies kann nur geschehen durch den Nachweis einer lückenlosen Rechtekette zwischen Fotograf und dem Abmahner. In vielen Abmahnschreiben verweisen die Auftraggeber von Waldorf Frommer pauschal auf ein Nutzungsrecht „für das Gebiet der Bundesrepublik Deutschland“ und behaupten die „ausschließliche Berechtigung, Unterlassungs-, Auskunfts-, Schadenersatz- und Aufwendungsersatzansprüche bei einer unberechtigten Nutzung des von ihr vermarkteten Bildmaterials geltend machen zu dürfen.”

Dieses pauschale Vorbringen muss der Abgemahnte nicht hinnehmen. Häufig wird eine unberechtigte Nutzung von Bildern abgemahnt, die bereits jahrelang zurückliegt und es nicht mehr nachvollziehbar ist, woher diese Bilder stammen. Insbesondere gilt dies für Fälle, in denen der Betroffene ein Foto oder Bild aus einem Homepage-Baukasten eines großen Hosters erworben hat. Eventuell wissen die (neuen) Rechteinhaber nichts von einer Rechteeinräumung die bereits mehrere Jahre zurückliegt.

Kostenlose Erstberatung nutzen

Nutzen Sie unsere kostenlose Erstberatung, wenn Sie eine Bild-Abmahnung erhalten haben. Rufen Sie uns für eine kostenlose Erstberatung unter Telefon ☎ 07171 – 79 80 00 an oder nutzen Sie das Kontaktformular.

Kostenlose Erstberatung anfordern

Gerne kontaktieren wir Sie per E-Mail oder telefonisch.







Abmahnung hochladen (optional):(z.B. pdf oder jpg, max. 10 MB)


Erstberatung kostenlos!

 

Kostenlose Erstberatung anfordern






Abmahnung hochladen (optional):(z.B. pdf oder jpg, max. 10 MB)


Erstberatung kostenlos!

Abmahnung erhalten? Nutzen Sie unsere kostenlose Ersteinschätzung.

07171 - 79 80 00

Sie haben eine Abmahnung erhalten? Dann rufen Sie uns für eine kostenlose Ersteinschätzung an. Bundesweit!

info@anwaltskanzlei-hechler.de

Gerne können Sie uns Ihr Anliegen auch per E-Mail schildern.