Muss man auf die Abmahnung reagieren? Unbedingt!


Ja. Abmahner rechtlich davongehen dürfen, dass der Abgemahnte auch der Täter ist. Insofern besteht eine Tätervermutung zu Lasten des Inhabers des Internetanschlusses.

Wenn Sie nicht reagieren, gehen die Abmahner davon aus, dass Sie als Täter oder Störer haften. Wenn der Inhaber des Internetanschlusses nicht der Täter war und auch sonst nicht haftet, was bei Abmahnungen oft der Fall ist, muss er daher unbedingt reagieren und klar stellen, warum er nicht haftet.

Auch dann, wenn Sie als Abgemahnter meinen, dass Sie unschuldig sind, sollten Sie reagieren. Eine Reaktion ohne Anwalt macht allerdings keinerlei Sinn. Die Abmahnanwälte kennen alle Ausreden, so dass man nur mit einer juristisch fundierten Verteidigung eine gute Aussicht hat, dass die Forderungen verjähren.

Oft kommt es vor, dass der Abgemahnte meint, er sei schuldig und deshalb alle Forderungen erfüllen möchte, obwohl dies rechtlich überhaupt nicht stimmt. Viele meinen, es gäbe eine automatische Haftung des Anschlussinhabers, was blanker Unsinn ist. Die richtige Reaktion kennt meist nur ein spezialisierter Anwalt.

Kostenlose Einschätzung anfordern

Gerne kontaktieren wir Sie per E-Mail oder telefonisch.






Abmahnung hochladen (optional):(z.B. pdf oder jpg, max. 10 MB)


Ersteinschätzung kostenlos!

Kostenlose Einschätzung anfordern






Abmahnung hochladen (optional):(z.B. pdf oder jpg, max. 10 MB)


Erstberatung kostenlos!