MILE 22 – Waldorf Frommer Abmahnung erhalten?


Abmahnung wegen Mile 22 abwehren

Aktuell sind Waldorf Frommer Abmahnungen wegen des Films Mile 22 in Umlauf. Mark Wahlberg spielt in diesem Film einen Elite-Agenten namens James Silva. Dieser agiert mit seiner Einheit außerhalb staatlicher Grenzen. Eines Tages bekommt er einen Auftrag von einem Spion, ihn außer Landes zu bringen. Der 22 Meilen lange Weg zum Flughafen wird zu einem gefährlichen Unternehmen. Man fordert von den Abgemahnten eine lebenslang gültige Unterlassungserklärung sowie einen Betrag von € 915,00 zur Abgeltung aller Forderungen. Lesen Sie hier weiter, was man Ihnen überhaupt vorwirft und ob Sie überhaupt für diese Verletzungen des Urheberrechts haftbar gemacht werden können.

Irgend jemand hat den Film Mile 22 angeboten!

Der Film Mile 22 soll illegal mittels einer Tauschbörsensoftware im Internet zum Tausch angeboten worden sein. Dies über den Internetanschluss des Abgemahnten. Hier geht es also nicht um der Herunterlagen per se, sondern um das Hochladen, also den Upload. Dieser kann natürlich durch Gäste im Haushalt geschehen sein, die mit ihrem Laptop sich ans Netzwerk anschließen und dabei den Film Mile 22 anbieten, der sich bereits auf dem Laptop befindet. Dies ist einer der Fälle, bei denen die Mitnutzer des Internets alle leugnen, den Film „heruntergeladen“ zu haben. Tatsächlich ist der Täter unter den Mitnutzern, die ihre Verantwortung durch Halbwahrheiten verschleiern wollen. Fakt ist: Irgend jemand hat den Film angeboten. Dies lässt sich nicht leugnen. Gibt es niemand zu, so haftet aber tatsächlich auch niemand, denn der abgemahnte Anschlussinhaber muss keinen Täter ausfindig machen. Er hat allerdings die Pflicht, die Mitnutzer seines Internetanschlusses über Filesharingaktivitäten auszufragen.

Tätervermutung muss entkräftet werden

Die Universum Film GmbH ist Auftraggeber der Waldorf Frommer Rechtsanwälte aus München. Sie versucht natürlich, dass illegale Verbreiten ihrer Filme im Internet möglichst zu unterbinden. Rechtlich gesehen existiert zunächst eine Vermutung dahingehend, dass der Anschlussinhaber bzw. der Abgemahnte selbst auch der Täter war, der den Film angeboten hat. Dies stimmt jedoch in vielen Fällen überhaupt nicht, weil z. B. der Partner, Kinder, Mitbewohner, Airbnb Mieter oder andere den Film angeboten haben. Tatsächlich haftet der Angeschriebene nur dann, wenn er Täter war oder er Pflichten verletzt hat (Störerhaftung). Derartige Pflichtverletzungen kommen in der Regel aber nur bei minderjährigen Täterin in Frage. Wenn nur Volljährige als Täter in Frage kommen, haftet überhaupt niemand, da bezüglich des Internetanschlussinhabers die Täter- und Störerhaftung entfallen und der Täter unbekannt ist.

Kostenlose Erstberatung nutzen

Nach Erhalt einer Rechtsanwälte Waldorf Frommer Abmahnung wegen Mile 22 sollten Sie uns schnellstmöglich kontaktieren und niemals selbst tätig werden. Denn oft haften Angeschriebene überhaupt nicht. Nutzen Sie unter Telefon ☎ 07171 – 18 68 66 unsere kostenlose Erstberatung oder schicken Sie uns ein Kontaktformular.

Kostenlose Einschätzung anfordern

Gerne kontaktieren wir Sie per E-Mail oder telefonisch.






Abmahnung hochladen (optional):(z.B. pdf oder jpg, max. 10 MB)


Ersteinschätzung kostenlos!

Beauftragungsformulare finden Sie hier:

Vollmacht download
Kostenlose Einschätzung anfordern






Abmahnung hochladen (optional):(z.B. pdf oder jpg, max. 10 MB)


Erstberatung kostenlos!