Baumgarten Brandt Mahnbescheid oder Klage für KSM GmbH erhalten?


Baumgarten Brandt verschicken Mahnbescheid

Sie haben eine Forderung oder einen Mahnbescheid der Kanzlei Baumgarten Brandt Rechtsanwälte erhalten, weil Sie vor vielen Jahren angeblich Urheberrechte der KSM GmbH verletzt haben? Jetzt drohen Ihnen die Berliner Anwälte mit der Durchsetzung der Ansprüche ihrer Mandantin im Wege des Mahnbescheids? Die Forderungen sind bereits viele Jahre alt, aber noch nicht verjährt. Sie müssen daher unbedingt mit einem spezialisierten Anwaltsschreiben auf den Mahnbescheid reagieren, sonst landet die Sache vor Gericht. Das Gute: Wenn Sie unschuldig sind, müssen Sie nichts an die Gegenseite bezahlen. Rufen Sie uns unter Telefon 07171 – 79 80 00 an. Wir sagen Ihnen, was wir für Sie tun können und was es kostet.

Sofort mit Anwalt sprechen

Keine Panik! Viele Betroffene sind unschuldig und müssen daher nichts bezahlen. Nutzen Sie unsere Expertise und kostenlose Erstberatung für Abgemahnte. Gerne verteidigen wir Sie bundesweit zu fairen Preisen.

Telefon 07171 – 79 80 00

Um was geht es bei den Schreiben?

Das Herunterladen bzw. Tausch von Filmen erfreute sich in den Jahren 2009, 2010, 2011 und 2012 großer Beliebtheit. Diese illegalen Aktivitäten werden seit 2009 mit sog. Abmahnungen verfolgt. Auch die KSM GmbH verfolgte jahrelang das illegale Filesharing seiner Filme mit Abmahnungen von Baumgarten Brandt. Mit den damaligen Schreiben wurden € 955,60 (Hauptforderung) geltend gemacht, weil der Abgemahnte angeblich für das illegale Anbieten eines Films der KSM GmbH in Internettauschbörsen verantwortlich sein soll. Abgemahnte, die damals nichts bezahlt haben, werden im Jahre 2018 nun erneut mit Forderungen konfrontiert.

Muss man bezahlen oder nicht?

Ausschlaggebend ist, ob der damals vom Baumgarten Brandt Abgemahnte zu Recht abgemahnt wurde. Wenn damals niemand etwas heruntergeladen wurde, sind die Forderungen sowieso unberechtigt. Dasselbe gilt meist für den Fall, dass der Abgemahnte selbst nichts angeboten hat, sondern andere (Partner, Kinder, Gäste, Mitbewohner, Mieter etc.). Spätestens nach Erhalt eines Schreibens von Baumgarten Brandt muss man ein anwaltliches Verteidigungsschreiben schicken und klar stellen, warum man nicht haftet.

Mahnbescheide beantragt – Widerspruch einlegen!

Nun haben die Baumgarten Brandt Rechtsanwälte mit einem aktuellen Schreiben angekündigt, dass sie gegen unsere Mandanten einen Mahnbescheid beantragt haben. Dies stellt kein Verstoß gegen das in § 12 BORA normierte Umgehungsverbot des Gegenanwalts dar. Vielmehr sieht § 693 ZPO vor, dass der Mahnbescheid direkt an den Antragsgegner, also den damals Abgemahnten, zugestellt werden muss. Gegen diesen Mahnbescheid muss innerhalb von 14 Tagen ab Zustellung Widerspruch eingelegt werden, sonst wird der KSM GmbH ein Vollstreckungsbescheid auf Antrag ausgestellt, mit dem sofort vollstreckt werden kann, selbst wenn man gegen den Vollstreckungsbescheid Einspruch einlegt.

Auch Abgemahnte, die anwaltlich vertreten sind, müssen unbedingt selbst oder über ihren Anwalt einen Widerspruch gegen den Baumgarten Brandt Mahnbescheid einlegen. Dies ist wichtig, da nur der Schuldner selbst den Mahnbescheid bekommt, nicht der Anwalt. Der vertretende Anwalt erhält selbst keinen Mahnbescheid, weiß nichts davon und wird daher auch keinen Widerspruch einlegen können.

Klagverfahren als nächster Schritt

Mit einem Widerspruch gegen den Mahnbescheid von Baumgarten Brandt für die KSM GmbH ist die Sache zunächst gestoppt. Wenn der Antragssteller dann einen Titel erwirken will, muss er eine Klage einreichen. Wer als Antragsgegner die Sache klären will, hat auch die Möglichkeit, in die Offensive zu gehen und die KSM GmbH zur Klagbegründung aufzufordern.

Reagieren Sie unbedingt!

Auf einen gerichtlichen Mahnbescheid von Baumgarten Brandt oder eine Klage müssen Sie unbedingt reagieren, sonst tritt Rechtskraft ein und der Antragssteller kann mit einem Vollstreckungsbescheid bzw. einem Versäumnisurteil eine Kontopfändung durchführen.

Rufen Sie uns für eine Vertretung oder ein kostenloses Erstgespräch unter Telefon 07171 – 79 80 00 an oder nutzen Sie für einen Rückruf das folgende Kontaktformular.

Kostenlose Einschätzung anfordern

Gerne kontaktieren wir Sie per E-Mail oder telefonisch.






Abmahnung hochladen (optional):(z.B. pdf oder jpg, max. 10 MB)


Kostenlose Erstberatung!

Beauftragungsformulare finden Sie hier:

Vollmacht download

Wir freuen uns auf Ihren Anruf.

Ihr Team der Anwaltskanzlei Hechler.

Kostenlose Einschätzung anfordern






Abmahnung hochladen (optional):(z.B. pdf oder jpg, max. 10 MB)


Erstberatung kostenlos!