BABYLON BERLIN – Waldorf Frommer Abmahnung


Bundesweite Hilfe zu fairen Preisen

Die TV-Serie Babylon Berlin der Universum Film GmbH erfreut sich reger Beliebtheit auch bei Filesharern. Zunächst nur auf SKY und dann im Free-TV ist die Serie nun auch in Tauschbörsen erhältlich. Das Tauschen der Serienfolgen mit Filesharing-Software ist natürlich illegal und wird im Auftrag der Universum Film GmbH mit Abmahnungen von Waldorf Frommer Rechtsanwälte aus München verfolgte. Diese fordern für das illegale Anbieten von Folgen der deutschen Kriminal-Fernsehserie, die im Berlin der 20er Jahre des 20. Jahrhunderts spielt, eine Unterlassungserklärung sowie einen finanziellen Ausgleich für Anwaltskosten und angebliche Lizenzschäden.

Abmahnungen wegen Babylon Berlin

Obwohl die quotenstarke Serie bereits in der ARD lief ist das illegale Verbreiben von Serienfolgen in Internettauschbörsen nicht erlaubt. Wer eine Folge verpasst hat sollte sich diese daher anderweitig besorgen. Andernfalls kann es zu einer Waldorf Frommer Abmahnung kommen.

Haftet der Anschlussinhaber automatisch?

Das einzig Gute an der Misere ist, dass es keine automatische Haftung des Anschlussinhabers für das illegale Filesharing der Serienfolgen gibt. Das heißt, dass niemand haftet, der nicht selbst die Serie angeboten hat und auch sonst nichts falsch gemacht hat. Oft sind Täter auch im Bekanntenkreis oder Besucherkreis zu suchen.

Nach Erhalt der Abmahnung wegen Babylon Berlin hat man als Abgemahnter die Pflicht, Nachforschungen bezüglich der Täterschaft anzustellen. Man hat also sämtliche Mitnutzer des eigenen Internetanschlusses zu befragen, ob jemand Filesharing betrieben hat. Das Ergebnis hat man den Waldorf Frommer Rechtsanwälten mitzuteilen. Hat niemand das Filesharing der Serie zugegeben, muss die Gegenseite beweisen, dass der Anschlussinhaber selbst der Täter war, was natürlich nicht gelingt. In diesen Fällen haftet überhaupt niemand für das illegale Filesharing.

„Modifizierte“ Unterlassungserklärung abgeben?

Nein. Das ist nur dann erforderlich, wenn der Abgemahnte selbst haftet. In allen anderen Fällen ist das nicht nur falsch, sondern auch höchst gefährlich. Denn jeder Verstoß gegen eine modifizierte Unterlassungserklärung löst Vertragsstrafen von regelmäßig € 5.000,00 und mehr aus. Daher heißt die Devise: Möglichst keine „modifizierte“ oder andere Unterlassungserklärung abgeben. Es spricht rein gar nichts dafür, einen solchen lebenslangen Vertrag zu unterschreiben, wenn man unschuldig ist. Es ist schlicht und einfach ein Märchen, dass man als Unschuldiger durch die modifizierte Unterlassungserklärung rechtlich besser steht.

Kostenlose Erstberatung nutzen!

Wenn auch Sie eine Waldorf Frommer Abmahnung wegen Babylon Berlin erhalten haben, rufen Sie uns für eine kostenlose Erstberatung unter Telefon 07171 – 18 68 66 an oder nutzen Sie das Kontaktformular unten. In der Regel bezahlen unsere Mandanten nichts an die Gegenseite und geben auch erst Recht keine „modifizierte“ Unterlassungserklärung ab.

Kostenlose Einschätzung anfordern

Gerne kontaktieren wir Sie per E-Mail oder telefonisch.






Abmahnung hochladen (optional):(z.B. pdf oder jpg, max. 10 MB)


Ersteinschätzung kostenlos!

Beauftragungsformulare finden Sie hier:

Vollmacht download
Kostenlose Einschätzung anfordern






Abmahnung hochladen (optional):(z.B. pdf oder jpg, max. 10 MB)


Erstberatung kostenlos!