Adrift (Die Farbe des Horizonts) Waldorf Frommer Abmahnung


Abmahnung wegen Adrift

Der Film Adrift (Die Farbe des Horizonts) der Tobis Film GmbH ist Gegenstand von Waldorf Frommer Abmahnungen. Den Empfängern dieser Schreiben wird vorgeworfen, sie bzw. jemand hätte über ihren Internetanschluss den Film mittels einer sog. Tauschbörsensoftware im Internet angeboten. Dieses Anbieten hat in der Regel stattgefunden, eventuell auch durch Dritte. Es geht hier nicht um das Herunterladen (dieses kann schon Monate vorher geschehen sein), sondern um das Anbieten zum Tatzeitpunkt. Für eine Urheberrechtsverletzung an dem Film Adrift reichen bereits einige Sekunden. Wer abgemahnte wurde, den Film aber nicht kennt: Hier geht es um den Kampf zwischen Mensch und Natur. Ein Liebepaar gerät mit dem Segelschiff in einen Sturm. Er wird schwer verletzt, weshalb sie mit dem erheblich beschädigten Schiff über 1.000 Kilometer alleine navigieren muss. Die Geschichte erzählt eine wahre Begebenheit.

Geben Sie keine modifizierte Unterlassungserklärung ab

Seit Jahren warnen wir davor. Leider gibt es immer noch Anwälte, die den Abgemahnten, als wäre das Unglück nicht schon groß genug, eine sinnlose und geradezu gefährliche modifizierte Unterlassungserklärung aufschwatzen. Im Glauben, dies wäre nötig, stimmen natürlich die meisten zu. Dabei muss ein Unschuldiger überhaupt keine Unterlassungserklärung abgeben, auch keine modifizierte. Mal abgesehen davon, dass man die von den Waldorf Frommer Rechtsanwälten mitgeschickte Unterlassungserklärung überhaupt nicht modifizieren kann, ist jede Unterlassungserklärung, auch die modifizierte, lebenslang gültig. Verstößt man dagegen, werden pro Verstoß € 5000 an Vertragsstrafe zur Zahlung fällig. Daher sollte man, wenn man nicht haftet, niemals eine (modifizierte) Unterlassungserklärung abgeben.

Wer haftet überhaupt bei der Waldorf Frommer Abmahnung wegen Adrift?

Es haftet nur der Täter oder der Störer, d. h. in erster Linie derjenige, der den Film Adrift selbst angeboten hat. Daneben kommt eine Haftung für den Täter in Frage, also für Dritte, die den Film angeboten haben, wenn der Anschlussinhaber selbst Pflichten bezüglich des Täters verletzt hat. Solche Pflichten bestehen meist nur bei Minderjährigen, die man über das Verbot, Tauschbörsen zu benutzen, nicht aufgeklärt hat. Jemand, der selbst nicht den Film angeboten hat, sondern ein volljähriger Mitnutzer des Internetanschlusses wie z. B. der Partner, ein Mitbewohner, ein Besucher oder ein anderer, haftet meist nicht als Täter oder Störer mit der Folge, dass er insbesondere keine „modifizierte“ Unterlassungserklärung abgeben und auch nichts bezahlen muss. Hüten Sie sich daher, wenn Sie unschuldig sind, vor Ratschlägen, dass Sie verpflichtet seien, eine modifizierte Unterlassungserklärung abzugeben.

Kostenlose Erstberatung, faire Pauschalpreise

Wenn auch Sie eine Abmahnung Waldorf Frommer wegen Adrift erhalten haben, rufen Sie uns für eine kostenlose Erstberatung unter Telefon ☎ 07171 – 18 68 66 an oder nutzen Sie unser Kontaktformular. Lassen Sie sich von den engen Fristen nicht unter Druck setzen und bewahren Sie Ruhe. Oft ist alles gar nicht so schlimm, wie es erst scheint.

Kostenlose Einschätzung anfordern

Gerne kontaktieren wir Sie per E-Mail oder telefonisch.






Abmahnung hochladen (optional):(z.B. pdf oder jpg, max. 10 MB)


Ersteinschätzung kostenlos!

Beauftragungsformulare finden Sie hier:

Vollmacht download
Kostenlose Einschätzung anfordern






Abmahnung hochladen (optional):(z.B. pdf oder jpg, max. 10 MB)


Erstberatung kostenlos!