Nimrod Abmahnung wegen Landwirtschaftssimulator


Astragon Entertainment GmbH fordert € 850

Auch im Jahre 2017 sind wieder Nimrod Abmahnungen wegen des illegalen Anbietens des Spiels Landwirtschaftssimulator 2017 in Umlauf. Abgemahnte werden angeklagt, dieses PC-Spiel in einer Internettauschbörse angeboten zu haben. Sie sollen € 850,00 an Abmahnkosten und Schadenersatz bezahlen. Oft haftet überhaupt niemand, weil der Täter unbekannt ist. Man sollte nicht meinen, dass es sich um Betrug oder Abzocke handelt, denn das Spiel Landwirtschaftssimulator 2017 hat tatsächlich jemand angeboten. Zentrale Frage ist, ob man den Inhaber des Internetanschlusses, also den Abgemahnten, hierfür haftbar machen kann.

Was ist der Landwirtschaftssimulator 2017?

In diesem Computerspiel agiert der Spieler als moderner Landwirt. Er muss sich den Herausforderungen des Landlebens inklusive Viehwirtschaft, Feldarbeit, Holzwirtschaft und natürlich dem Verkauf seiner landwirtschaftlichen Erzeugnisse stellen. Ziel ist es, den landwirtschaftlichen Betrieb optimal zu verwalten.

Wer haftet, wer nicht?

Wer das Spiel selbst angeboten hat, haftet vollumfänglich, wobei bezüglich der Geldforderungen in der Regel ein erheblicher Verhandlungsspielraum besteht. Wenn man den Täter nicht kennt, haftet überhaupt niemand, falls man die minderjährigen Kinder über das Verbot der Nutzung von Tauschbörsenabmahnungen belehrt hat. Immer dann, wenn volljährige Kinder oder Besucher als Täter in Frage kommen, scheidet eine Störerhaftung von vornherein aus.
Wenn man bei einer Nimrod-Abmahnung den Täter nicht kennt und nur volljährige Personen als Täter in Frage kommen, haftet überhaupt niemand mit der Folge, dass keine (modifizierte) Unterlassungserklärung abgegeben werden und auch nichts bezahlt werden muss.

Unfug „modifizierte“ Unterlassungserklärung

Oft liest man im Internet von der „modifizierten“ Unterlassungserklärung. Diese ist kein Verteidigungsmittel. Denn: Wer nicht haftet, muss überhaupt nichts unterschreiben. Wer haftet, der kann mit einer „modifizierten“ Unterlassungserklärung seine Haftung auch nicht wegmodifizieren. Im Gegenteil: Die modifizierte Unterlassungserklärung gilt lebenslang und birgt während dieser Zeit immer die Gefahr einer Vertragsstrafe von € 5.000,00.

Kostenlose Erstberatung nutzen

Bei einer Nimrod Abmahnung nutzen Sie am besten sofort unsere kostenlose Erstberatung unter Telefon 07171 – 18 68 66. Wir haben tausende Filesharing-Abmahnungen bearbeitet und wissen, was zu tun ist. Gerne vertreten wir Sie bundesweit zu fairen Pauschalpreisen.

Kostenlose Einschätzung anfordern

Gerne kontaktieren wir Sie per E-Mail oder telefonisch.






Abmahnung hochladen (optional):(z.B. pdf oder jpg, max. 10 MB)


Ersteinschätzung kostenlos!

Beauftragungsformulare finden Sie hier:

Vollmacht download
Kostenlose Einschätzung anfordern






Abmahnung hochladen (optional):(z.B. pdf oder jpg, max. 10 MB)


Erstberatung kostenlos!