JIGSAW – Waldorf Frommer Abmahnung abwehren!


Abmahnung wegen Saw VIII

Auch im Jahre 2018 werden wieder Waldorf Frommer Abmahnungen wegen des Films Jigsaw (auch: Saw VIII oder Saw Legacy) an Inhaber von Internetanschlüssen verschickt. Dies geschieht im Namen der Studiocanal GmbH, die Rechteinhaber an dem Film Jigsaw ist. Abgemahnte werden verdächtigt, für den illegalen Upload des Films in einer Internettauschbörse (sog. Filesharing) verantwortlich zu sein. So geht es aus der Waldorf Frommer Abmahnung hervor. Tatsächlich haften viele Abgemahnte überhaupt nicht, weil sie weder Täter noch Störer sind.

Kontaktieren Sie due Waldorf Frommer Rechtsanwälte niemals selbst

Versuchen Sie niemals, durch einen Anruf bei den Waldorf Frommer Rechtsanwälten klarzustellen, dass Sie nicht haften. Dies macht keinen Sinn, denn es sind nicht Ihre Anwälten, sondern die Anwälte der Studiocanal GmbH. Niemals wird (und darf auch nicht unter Strafe!) ein Anwalt der Gegenseite Sie zu Ihren Gunsten beraten. Im Gegenteil: Selbst wenn man mitteilt, wer der Täter war, können Sie damit rechnen, lediglich eine Reduzierung der Forderungen von € 915,00 zu erhalten. Niemals werden die Anwälte auf sämtliche Forderungen verzichten, nur weil Sie dort anrufen und mitteilen, dass nicht Sie oder gar „überhaupt niemand“ den Film Jigsaw geschaut, heruntergeladen oder angeboten hätte.

Modifizierte Unterlassungserklärung?

Oft liest oder hört man im Zusammenhang mit Waldorf Frommer Abmahnungen von der „modifizierten Unterlassungserklärung“. Diese ist im Jahre 2018 vollkommen sinnlos und bringt als Verteidigung rein gar nichts, außer, dass man sich dem lebenslangen Risiko einer Vertragsstrafe aussetzt. Letztendlich bedeutet auch die „modifizierte“ Unterlassungserklärung einen lebenslang gültigen Vertrag, der bei einem Verstoß, d. h. bei dem erneuten Anbieten des Films Jigsaw, eine Vertragsstrafe von € 5.000 oder mehr auslösen kann. Daher: Wer unschuldig ist, sollte niemals eine „modifizierte“ oder andere Unterlassungserklärung abgeben.

Wer haftet überhaupt? Oft gar niemand!

Sie müssen davon ausgehen, dass tatsächlich jemand den Film Jigsaw angeboten hat. Ein bestreiten macht wenig Sinn. Es haftet lediglich der Täter und der Störer, wer also den Film Jigsaw selbst angeboten hat oder bezüglich des Täters Belehrungspflichten verletzt hat. Letzteres kommt meist lediglich nur bei Minderjährigen in Betracht. Gegenüber volljährigen Tätern (z. B. Partner, Kinder, Gäste, Mieter) haftet der Anschlussinhaberin der Regel nicht. Folge: Er ist dann unschuldig und muss insbesondere keine gefährliche „modifizierte“ Unterlassungserklärung abgeben, die ein lebenslanges Vertragsstrafenrisiko darstellt. Insbesondere dann, wenn man nicht weiß, wer der Täter war, müssen die Waldorf Frommer Rechtsanwälte nachweisen, wer der Täter war, was natürlich nicht gelingt, solange niemand die Tat zugibt.

Kostenlose Erstberatung bei Waldorf Frommer Abmahnung wegen Jigsaw nutzen!

Gerne vertreten wir Abgemahnte bundesweit zu einem fairen Pauschalpreis. Wenn auch Sie eine Waldorf Frommer Abmahnung wegen Jigsaw erhalten haben, melden Sie sich einfach unter Telefon 07171 – 18 68 66 für ein kostenloses Erstgespräch oder nutzen Sie das folgende Kontaktformular.

Kostenlose Einschätzung anfordern

Gerne kontaktieren wir Sie per E-Mail oder telefonisch.






Abmahnung hochladen (optional):(z.B. pdf oder jpg, max. 10 MB)


Ersteinschätzung kostenlos!

Beauftragungsformulare finden Sie hier:

Vollmacht download
Kostenlose Einschätzung anfordern






Abmahnung hochladen (optional):(z.B. pdf oder jpg, max. 10 MB)


Erstberatung kostenlos!